Antrag: Sichere Schulwege

Aus der Kategorie: Kitas & Jugendliche
Status: gestellt

Beschreibung

Jeden Tag machen sich viele Schüler*innen auf den Weg, um ihre Schule (Förderschule, Berufskolleg oder das Kreisgymnasium) zu erreichen. Dabei werden unterschiedlichste Mobilitätsformen (Fußweg, Fahrrad, ÖPNV, Auto) genutzt, die unterschiedliche Rahmenbedingungen benötigen, damit die Schüler*innen sicher und zuverlässig zur Schule kommen. Hierzu gehören u.a. gute Verkehrsübergänge, Zebrastreifen, gute Radfahrwege und ausreichend Parkplätze.

Der Kreis Heinsberg ist als Träger mehrerer Förderschulen, Berufskollegs und des Kreisgymnasiums für die Förderung solcher notwendigen Rahmenbedingungen zuständig.

Vor diesem Hintergrund bitten wir um die Beantwortung folgender Fragen:

  1. Gibt es ein mit den Schulen gemeinsam erarbeitetes Schulwegekonzept? Falls ja, für welche Schulen?
  2. Gibt es identifizierte Probleme auf den gängigen Schulwegen der Schüler*innen? Gibt es die Möglichkeit seitens der Schule, der Schüler*innen oder der Eltern, mögliche Gefahrenstellen (wie z.B. fehlende Straßenübergänge, Zebrastreifen, Radwege) zu melden?
  3. Gibt es an den Schulen Probleme mit „Elterntaxen“? Falls ja, gibt es bereits Lösungsansätze?
  4. Wie wird umweltbewusstes Mobilitätsverhalten der Schüler*innen (ÖPNV, Fahrrad, Fußweg) gefördert?
  5. Wie viele schulwegbedingte Unfälle von Schüler*innen an den kreiseigenen Schulen gab es in den letzten fünf Jahren?

Historie

  • 29.09.2023 Anfrage gestellt

Antrag teilen